Verhalten auf Demos

Wie man sich auf Demonstrationen verhält:

1) Bleibe ruhig, immer.

2) Bleibe Ruhig. Es wird immer Kräfte geben, die versuchen, Veranstaltungen zu stören und die öffentliche Wahrnehmung zu verzerren. Du wirst dazu beitragen, dass dies nicht passiert.

3) Anweisungen der Polizei sind folge zu leisten. Alles andere würde unserem Anliegen schaden.

4) Melde Demonstrationen an. Die meisten Bundesländer haben Regeln zur Anmeldung einer Demonstration und würden es bevorzugen, wenn du deine Aktion anmeldest. Informiere dich über die Regeln deines Bundeslands und halte dich an diese.

5) Sollte dein Protest in Verbindung mit einem Objekt wie z.B.: einem öffentlichen oder privaten Gebäude stattfinden, sei immer auf der anderen Straßenseite gegenüber des Objektes, gegen das du protestierst.

6) Sollte keine Strasse vorhanden sein, suche eine andere natürliche Barriere zwischen dir und deinem Ziel. Sich daran zu halten macht es Personen, die deinen Protest stören wollten schwerer, zu kommen und dich zu drangsalieren.

7) Halte dich von Privatbesitz fern. Du könntest des Hausfriedensbruches angeklagt werden.

8) Keine Gewalt.

9) Keine Waffen. Die Demonstration ist ein friedliches Ereignis. Du wirst keine Waffen brauchen.

10) Kein Alkohol und kein Vorglühen. Dieser Regel entgegen zu handeln, kann die Einhaltung von Regeln 1 und 2 gefährden.

11) Keine Graffiti, Zerstörung oder Vandalismus.

12) Wenn du etwas Dummes tun willst, tue es an einem anderen Tag. Sich nicht an diese Regeln zu halten, kann den Ruf der Bewegung und sogar die Demonstration selbst schädigen und wird dich angreifbar gegenüber der Polizei machen.

13) Sei nie alleine. Isolation während des Protestes wird dich zum Ziel für Individuen machen, die dich provozieren wollen. Folgend diesem Prinzip.

14) Organisiere dich in Gruppen von idealerweise 10 bis 15 Leuten.

15) Ein Megaphon kann dabei helfen, die Gruppe zusammenzuhalten und das Anliegen des Protestes zu verbreiten. Zu viele jedoch können die Öffentlichkeit verwirren und dich taub zurücklassen.

16) Kenne die Kleiderordnung. Eine lose doch sinnvolle Kleiderordnung für Mitglieder des Protestes wird helfen, die Gruppe zusammenzuhalten und gegenüber der Öffentlichkeit ernst genommen zu werden.

17) Führe deinen Personalausweis und andere Arten der Identifikation auf keinen Fall mit dir. Dies wird deine eindeutige Identifikation im Falle von schlechtem Benehmen deinerseits und folgender Wahrnehmung durch die Polizei erschweren. (Anmerkung: In vielen Städten ist das Tragen von Masken erlaubt, d.h. es werden bereits im Vorfeld Ausnahmen vom “Vermummungsverbot” bewilligt. An diese Ausnahme ist das Mitführen des Personalausweises geknüpft, um sich auf Verlangen gegenüber der Polizei auszuweisen. Dieses wurde auf den Demonstrationen noch nicht zur Notwendigkeit, vermeidet aber Stress und Unannehmlichkeiten in einem solchen Fall.)

18) Bringe ausreichend Wasser mit.

19) Trage gute Schuhe. Beachtung dieser Regeln wird deinen eigenen Komfort während der Demonstration sichern. Bedenke, dass Demonstrationen sehr lange dauern können.

20) Bereite Transparente, Flyer und Sprüche vor. Stelle sicher, dass deine Transparente groß genug sind, dass sie gelesen werden können. Sorge ebenso dafür, dass die Texte und deine Sprüche sich auf das Ziel des Protestes beziehen. Bereite ebenso leicht lesbare, simple und akkurate Flyer vor, die du an jene verteilen kannst, die mehr über deine Motivation wissen wollen.

21) Dokumentiere die Demonstration. Videos und Bilder der Aktion können benutzt werden, um deine Seite der Geschichte akkurat darzustellen, sollte die Polizei involviert werden. Ebenso wird das Posten von Videos und Bildern deiner heroischen Aktionen im ganzen Internet deinen Sieg sichern.